On und Off in Piemont und Ligurien

 Der Nordwesten Italiens verführt mit herrlichen Landschaften, kurvenreichen Straßen und traumhaften, oft unbefestigten Gebirgs- und Militärstraßen, die man einmal im Leben gefahren haben sollte. Wir starten gemeinsam in der Nähe vom schweizerischen Chur und fahren über den Comer See zu unserem Ausgangspunkt in der Nähe von Ovada, Piemont. Und dann geht’s ab ins Gelände! Wir bewegen uns vier Tage lang im Grenzgebiet zwischen Frankreich und Italien, werden sensationelle Straßen unter die staubigen Räder nehmen und außergewöhnliche Aussichtspunkte ansteuern. Grenzkammstraße, Fort Central oder Colle dei Morti - überall können wir jetzt davon profitieren, dass diese Gegenden eine kriegerische Vergangenheit haben.

Mit Straßenenduros durchs leichte Gelände und auf herrlichen Straßen unterwegs


Aktuelle Termine:

Mo,02.07 bis Sa,07.07.2018             6 Tage

Mo,17.09 bis Sa,22.09.2018             6 Tage



Tourenverlauf

(ohne Gewähr! Nach Absprache mit der Gruppe auch änderbar)

 

  • Tag 1 Abfahrt um 9 Uhr in der Nähe von Chur in der Schweiz. Anreise über mehrere Pässe und schöne Motorradstrecken, allerdings durch die Poebene auch auf der Autobahngen bis in den schmalsten Teil des Apennin Gebirges zu unserer Unterkunft in der Nähe von Acqui Terme/ Piemont.
  • Tag 2 Heute geht es schon mal ins Gelände und wir übersteigen mehrere Gebirgskämme. Die Straßen sind teilweise asphaltiert und teilweise unbefestigt. Am Abend landen wir in einem aussergewöhnlichen Hotel in mitten eines italienischen Dörfchen und lassen uns dort mit leckerstem Essen verwöhnen.
  • Tag 3 Auf den Spuren des ersten Weltkriegs schrauben wir uns auf alten Militärstraßen zu den alten Kriegsstellungen hoch und können kaum glauben, was hier vor hundert Jahren los war. Im nach hinein betrachtet sind die Straßen für uns Enduristen maßgeschneidert.
  • Tag 4 Wir können nicht genug bekommen von all den schönen Straßen und Landschaften und fahren entlang der französisch-italienischen Grenze bis ans Meer. In einen Tal nehmen wir einen italienischen Cappuccino und gleich darauf im nächsten einen französischen Café au lait.
  • Tag 5 Heute ziehen wir weiter in Richtung der herrlichen Täler in der Nähe von Cuneo. Auf den Pässen werden wir Murmeltiere sehen können und Landschaften die ihr nicht mehr vergesst. Wir werden auch wieder unbefestigt unterwegs sein, und um uns herum die fast   4000 Meter hohen Berge bewundern können. Wir übernachten im Mairatal und lassen uns dort wieder kulinarisch verwöhnen.
  • Tag 6 Am letzten Tag führt uns unsere Route über die Alpen zurück nach Chur. Wir werden gegen 17 Uhr unser Ziel erreichen.

Der Tourpreis umfasst...

  • 5 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Halbpension
  • und natürlich einen kompetenten Guide

Komplettpreis:              1090,00 €

BeifahrerIn:                       850,00 €

Einzelzimmerzuschlag:     250,00 €

 

Mietmotorrad ab:               559,00 €

 

Nicht enthalten: Motorrad, Benzin, Haftpflichtversicherung, Mittagessen, Mautgebühren, Getränke, eventuell Fähre, Auslandsreiseversicherung, Reiserücktrittversicherung


Was wir von dir erwarten

Diese Tour wird ca. 1600km lang sein. Zu dieser Tour ist unbedingt Geländeerfahrung erforderlich. Volle Motorradbeherrschung auf unbefestigten Pfaden auch entlang Abgründen ist Voraussetzung. Enduro- Serienbereifung ist grundsätzlich ausreichend für diese Tour. Enduroreifen wie z.B. Continental TKC 70 erhöhen allerdings deutlich den Fahrspaß und die Sicherheit in unbefestigtem Terrain. Da wir uns in der Gruppe bewegen, solltest du daran Spaß haben und viel gute Laune mitbringen. Sichere Motorradbekleidung ist Pflicht.

Was Rund+Sicher dir bietet

Wir gehen davon aus, dass auf unseren Touren erwachsene Teilnehmer dabei sind. Da nicht alle in der gleichen Geschwindigkeit fahren und jeder nach seinem Geschmack die Tour genießen soll, fahren wir nicht in der Kolonne. Wir besprechen den Weg im Vorfeld und warten an jeder Abbiegung aufeinander. Dazwischen aber kann jeder fahren, wie er will. Ob in der Gruppe oder allein, solange es der Straßenverkehrsordnung entspricht und die anderen Teilnehmer in ihrer Fahrweise nicht beeinträchtigt werden, ist alles erlaubt.

Unsere Gruppen sind klein und individuell. Es können höchstens 10 Teilnehmer mitfahren.

Die Länge der Touren wird mit den Teilnehmern abgesprochen und richtet sich natürlich auch ein bisschen nach dem Wetter. (Bei 35 Grad kann es auch mal schön sein, eine etwas längere Pause an einem See einzulegen.) In der Regel beginnt ein Motorradtag etwa 9 Uhr und endet zwischen 17 und 18 Uhr, natürlich mit Pausen und Mittagessen.

Wer kein eigenes Motorrad mitnehmen möchte, dem können wir auch gerne ein Mietmotorrad zur Verfügung stellen. Preise und Konditionen gerne auf Anfrage.

Bei der Wahl der Unterkünfte achten wir auf Flair und Ambiente. Wir übernachten nicht in Touristenhotels, sondern bevorzugen den Stil der bereisten Region. Unsere Preise beinhalten Doppelzimmer mit Halbpension, ein Einzelzimmer ist gegen Zuzahlung buchbar. Großen Wert legen wir auf eine landestypische Küche in hoher Qualität: So ein Motorradtag kann ganz schön anstrengend sein, da sollten wir uns doch leckeres Essen gönnen! Individuelle Essenswünsche (vegetarisch o. ä.) werden gerne berücksichtigt.


Möchtest du dabei sein? Dann geht es hier zur Tour-Anmeldung!

Diese Reise führen wir in Kooperation mit dem MOTORRAD action team durch.